Gemeinsame Pressemitteilung zum Weltumwelttag am 5. Juni: Berliner Klimainitiativen packen an

Vom Reden zum Handeln

Bis 2020 sollen 40% der Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 in Deutschland reduziert werden. Es wird immer noch zu viel geredet und auf politischer Ebene viel zu wenig getan. Berliner Klimaprojekte wollen das ändern und haben sich in einem Netzwerk zusammengeschlossen. Denn sie verfolgen alle ein Ziel: CO2-Emissionen in den Berliner Kiezen zu verringern. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wird hier endlich tatsächlich gehandelt.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung erkennt ebenfalls die planetaren Grenzen und den Handlungsbedarf für einen wirkungsvollen Klimaschutz an. Die gesellschaftlichen Akteure sollen dabei in Zukunft stärker bei der Umsetzung eingebunden werden.

Daher ist das Engagement von lokalen Klimainitiativen so wichtig: Wir sind bürgernah, vielfältig und setzen bei den Wünschen der Menschen vor Ort an. Dabei geht es z. B. um Mobilität, Ernährung, Konsum und Energieverbrauch. Wir probieren Neues aus und geben Ideen zum Nachmachen. Durch Kooperation und Austausch möchten wir über die Einzelziele unserer Projekte hinausgehen und Bewusstsein schaffen für die notwendige Transformation hin zu einer klimaneutralen Gesellschaft.

Auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze unterstützt die Berliner Initiativen: „Ich begrüße den Zusammenschluss der Berliner Nachbarschaftsprojekte, die im Rahmen des Förderaufrufs „Kurze Wege für den Klimaschutz“ der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert werden. Durch die Projekte werden vielfältige Angebote geschaffen, die den Menschen im Quartier ganz konkrete Hilfestellung für eine klimafreundliche Gestaltung des Alltags bieten.“

Berliner Klimainitiativen laden zum Mitmachen ein

Zum heutigen Weltumwelttag möchten wir einige Berliner Klimainitiativen vorstellen und laden alle Berlinerinnen und Berliner ein, sich gemeinsam mit anderen für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen für uns und künftige Generationen zu engagieren.

Bitte kontaktieren Sie unser Netzwerk oder die einzelnen Projekte:
Klimawerkstatt Spandau, Wasserkiez, Upcycling Future Lab, Sustainability Labs, Prima Klima Weißensee, Peace of Land, MEKKI, KLiK, .hikk lokal, Gutes Klima. Unser Kungerkiez und Cosum

 

Kontakt:

Cosum
gerard(ad)cosum.de oder nikolai(ad)cosum.de

 

Berlin 21 e.V.
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Tel.: 030 – 49854107 oder 0176 – 22680667 E-Mail: info(ad)berlin21.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.